Fahrschule Thiele – Unsere Leistungen



Dein sicherer Fahrspaß beginnt hier!

Lerne mit unserem Fahrsimulator!

Der Fahrsimulator ist für die Klassen B, B78 und B197 ein verpflichtender Bestandteil der praktischen Ausbildung in unserer Fahrschule.

PKW

B
B197
B78
BE

Beschreibung:

Der Führerschein der Klasse B berechtigt dich zum Führen von PKW mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 3,5 Tonnen und einer Anzahl von maximal 8 Personen (plus Fahrer). Dabei ist es wichtig zu beachten, dass du bei der Klasse B auch Automatik-Fahrzeuge fahren darfst.

Mindestalter:

In Deutschland beträgt das Mindestalter für die Beantragung der Fahrerlaubnis auf der Führerscheinbehörde für die Klasse B 17 ½ Jahre. 

Beim Führerschein B 17 (Begleitetes Fahren ab 17) ist immer bis zum Erreichen des 18. Lebensjahr eine eingetragene Begleitperson notwendig. Diese muss mindestens 30 Jahre alt sein, mindestens 5 Jahre im Besitz eines Führerscheins Klasse B sein und darf bei Beantragung max. 1 Punkt im Fahreignungsregister haben

 

Ablauf der Ausbildung:

Theoretischer Unterricht: Im theoretischen Unterricht erwirbst du das nötige Wissen über Verkehrsregeln, Verkehrssicherheit, Vorfahrtsregelungen, Verkehrszeichen, Notfallmaßnahmen und vieles mehr. Du lernst die Grundlagen, die für das sichere und verantwortungsvolle Führen eines PKWs unerlässlich sind. Wichtig ist aber dein eigener Fleiß beim Selbststudium zu Hause. Nur so kannst du dich ausreichend für die Theorie Prüfung vorbereiten und später im Straßenverkehr sicher unterwegs sein.

Praktische Fahrstunden: Während der praktischen Ausbildung übst du das tatsächliche Fahren eines PKWs. Du lernst das Anfahren, Abbiegen, Einparken, Überholen, Fahren in verschiedenen Verkehrssituationen, also das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Die Ausbildung beinhaltet auch Sonderfahrten, bei denen du in unterschiedlichen Verkehrssituationen, wie Überlandfahrten, Autobahnfahrten und Fahrten bei Dunkelheit geschult wirst.

Prüfung: Nach Abschluss der Ausbildung folgen die theoretische und praktische Prüfung. Die theoretische Prüfung besteht aus einem Multiple-Choice-Test, bei dem dein Wissen über Verkehrsregeln und Verkehrssicherheit abgefragt wird. Die praktische Prüfung wird von einem Prüfer abgenommen und umfasst das Fahren in verschiedenen Verkehrssituationen, ob in der Stadt, auf der Autobahn oder Überland bei der du dein Können unter Beweis stellst.

Hinweis:

Zulassung zur Theorieprüfung erfolgt erst nach bestandener Vorprüfung hier in den Räumen unserer Fahrschule. Hier kannst du deinen aktuellen Lernstand unter Beweis stellen und bei Problemen oder Fragen den anwesenden Fahrlehrer kontaktieren.

 

Preise:

Die Theoretische Ausbildung erfolgt wie bei der Klasse B.

Mit dem B197 lässt sich die Führerscheinausbildung auf Fahrzeugen mit Schalt- und Automatikgetriebe kombinieren, ohne dass es zu Einschränkungen im Führerschein kommt.

Die praktische Fahrausbildung findet auf Fahrzeugen mit manuellem und Automatikgetriebe statt.

Mindestens zehn Fahrstunden (à 45 Minuten) auf einem Schaltwagen der Klasse B. Dies wird im Rahmen der praktischen Führerscheinausbildung erfolgen.
Verpflichtend ist eine15-minütige Testfahrt auf einem Schaltwagen mit einem Fahrlehrer.

Prüfung: Nach Abschluss der Ausbildung folgen die theoretische und praktische Prüfung. Die theoretische Prüfung besteht aus einem Multiple-Choice-Test, bei dem dein Wissen über Verkehrsregeln und Verkehrssicherheit abgefragt wird. Die praktische Prüfung wird mit einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe von einem Prüfer abgenommen und umfasst das Fahren in verschiedenen Verkehrssituationen, ob in der Stadt, auf der Autobahn oder Überland bei der du dein Können unter Beweis stellst.

Gilt B197 auch im Ausland?

Ja, die nationale Schlüsselzahl 197 dokumentiert lediglich, dass die praktische Prüfung auf einem Automatikfahrzeug abgelegt wurde. Inhaber von Klasse B197 dürfen auch im Ausland Schaltfahrzeuge fahren.

Hinweis:

Zulassung zur Theorieprüfung erfolgt erst nach bestandener Vorprüfung hier in den Räumen unserer Fahrschule. Hier kannst du deinen aktuellen Lernstand unter Beweis stellen und bei Problemen oder Fragen den anwesenden Fahrlehrer kontaktieren.

Beschreibung:

Mit der Schlüsselzahl 78 wird im Führerschein festgehalten, dass du nur Fahrzeuge mit Automatikgetriebe fahren darfst. Deine Fahrausbildung in der Fahrschule erfolgt demnach nur mit einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe.

Am Umfang der Ausbildung ändert sich nichts.

 

Hinweis:

Zulassung zur Theorieprüfung erfolgt erst nach bestandener Vorprüfung hier in den Räumen unserer Fahrschule. Hier kannst du deinen aktuellen Lernstand unter Beweis stellen und bei Problemen oder Fragen den anwesenden Fahrlehrer kontaktieren.

Preise:

Beschreibung:

Der Führerschein der Klasse B berechtigt dich, Gespanne zu führen, die aus einem Zugfahrzeug (Klasse B) und einem Anhänger bestehen. Das zulässige Gesamtgewicht der Kombination (Zugfahrzeug und Anhänger) darf 3500 kg nicht überschreiten. Beträgt die zulässige Gesamtmasse des Anhängers maximal 750 kg, darf dieser an ein Zugfahrzeug mit 3500 kg angehangen werden. Somit erweitert sich die zulässige Gesamtmasse der Kombination auf max. 4250 kg. Alles was über die genannten zulässigen Gesamtmassen geht, benötigt den Führerschein der Klasse BE. Zulässig sind in Summe aber nur max. 7000kg.

Mindestalter:

Das Mindestalter für den Führerschein der Klasse BE beträgt 18 Jahre. Du musst also mindestens 17 ½ Jahre alt sein, um die Ausbildung und die Prüfungen für diese Klasse beginnen zu können.

Voraussetzungen:

Um den Führerschein der Klasse BE zu erwerben, musst du bereits im Besitz des Führerscheins der Klasse B sein.

Ablauf der Ausbildung:

Theoretischer Unterricht: Die theoretische Ausbildung für die Führerscheinklasse BE durchläuft man bereits beim Erwerb der Klasse B. Sie beinhaltet wichtige Themen wie Anhängerbeladung, Sicherheit beim Fahren mit Anhängern, Zugfahrzeug-Anhänger-Kombinationen, Fahrsicherheit und Verhalten im Straßenverkehr mit Gespannen.

Praktische Fahrstunden: Während der praktischen Ausbildung übst du das Fahren mit einem Gespann, bestehend aus einem Zugfahrzeug und einem Anhänger. Du lernst das richtige Ankuppeln, Rangieren, Fahren in Kurven, Überholen und das Verhalten bei verschiedenen Verkehrssituationen mit einem Anhänger.

Rangierübungen: Besondere Aufmerksamkeit wird auch auf das sichere Rangieren mit dem Gespann gelegt. Du wirst das Rückwärtsfahren mit Anhänger üben, dass oft eine besondere Herausforderung darstellt.

Hinweis:

Zulassung zur Theorieprüfung erfolgt erst nach bestandener Vorprüfung hier in den Räumen unserer Fahrschule. Hier kannst du deinen aktuellen Lernstand unter Beweis stellen und bei Problemen oder Fragen den anwesenden Fahrlehrer kontaktieren.

 

Preise:

Motorrad

Zusatzwissen



Die Anzahl der zu absolvierenden Theoriestunden richtet sich nach der Fahrzeugklasse:  
• Klassen AM, L und B – 12 Stunden Grundwissen, 2 Stunden Zusatzwissen a 90 min.  
• Klassen A, A2 und A1 – 12 Stunden Grundwissen, 4 Stunden Zusatzwissen a 90 min.



A-Aufstieg

Bei der Erweiterung von A1 auf A2 und von A2 auf A darf die praktische Prüfung bereits einen Monat vor Ablauf des zweijährigen Vorbesitzes der jeweils niedrigeren Klasse abgelegt werden.
Aufstiegsregelungen im Detail:
Bei der Erweiterung der Klasse A1 auf Klasse A2 oder der Klasse A2 auf Klasse A bedarf es jeweils nur einer praktischen Prüfung, soweit der Bewerber zum Zeitpunkt der Erteilung der jeweiligen Fahrerlaubnis für
1. die Fahrerlaubnis der Klasse A2 seit mindestens zwei Jahren Inhaber der Fahrerlaubnis der Klasse A1 und
2. die Fahrerlaubnis der Klasse A seit mindestens zwei Jahren Inhaber einer Fahrerlaubnis der Klasse A2 ist.



Hier findest du umfassende Informationen zur Motorrad-Fahrschulausbildung, einschließlich grundlegender Details und Anforderungen, die dir bei deinem Weg zum Motorradführerschein helfen werden.

A
A80
A2
A1
AM

Beschreibung:

Keine Hubraum- oder Leistungsbegrenzung: Es gibt keine Beschränkungen bezüglich des Hubraums oder der Motorleistung des Motorrads.

Mindestalter:

Du musst entweder mindestens 24 Jahre alt sein oder bereits mindestens 2 Jahre im Besitz des Führerscheins der Klasse A2 sein.

 

Ablauf der Ausbildung:

Die Ausbildung für den Führerschein der Klasse A umfasst theoretischen Unterricht und praktische Fahrstunden.

Theoretischer Unterricht:

vermittelt dir die Verkehrsregeln, Bestimmungen speziell für das Führen von Motorrädern, Verkehrssicherheit, Gefahrensituationen und mehr.

Praktische Fahrstunden: Du übst das Führen eines Motorrads in verschiedenen Verkehrssituationen, das Anfahren, Abbiegen, Bremsen, Kurvenfahren und das Bewältigen schwieriger Straßenverhältnisse.

Prüfung: Nach Abschluss der Ausbildung folgen die theoretische und praktische Prüfung. Die theoretische Prüfung besteht aus einem Multiple-Choice-Test zu den erlernten Verkehrsregeln und den spezifischen Vorschriften für Motorräder. In der praktischen Prüfung fährst du mit einem Prüfer. Dem zeigst du dein Können und deine Sicherheit beim Führen eines Motorrades.

 

Hinweis:

Zulassung zur Theorieprüfung erfolgt erst nach bestandener Vorprüfung hier in den Räumen unserer Fahrschule. Hier kannst du deinen aktuellen Lernstand unter Beweis stellen und bei Problemen oder Fragen den anwesenden Fahrlehrer kontaktieren.

 

Preise:

Die Schlüsselzahl 80 ermöglicht es dir, die Klasse A bereits in einem Alter von 21 Jahren zu erwerben. Zwar gelten bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres die Regeln der Klasse A2, jedoch sparst Du dir eine zusätzliche praktische Prüfung zum Erlangen der Klasse A.

 

Hinweis:

Zulassung zur Theorieprüfung erfolgt erst nach bestandener Vorprüfung hier in den Räumen unserer Fahrschule. Hier kannst du deinen aktuellen Lernstand unter Beweis stellen und bei Problemen oder Fragen den anwesenden Fahrlehrer kontaktieren.

Beschreibung:

Der Führerschein der Klasse A2 berechtigt dich zum Führen von Motorrädern mit beschränkter Motorleistung. Die Klasse A2 ist eine mittlere Stufe der Motorradführerscheine und erlaubt das Fahren von leistungsstärkeren Motorrädern als die Klasse A1, aber immer noch mit bestimmten Einschränkungen.

  1. Motorleistung: Die Motorleistung des Motorrads, das du mit dem Führerschein der Klasse A2 fahren darfst, darf höchstens 35 kW (ca. 48 PS) betragen.
  2. Verhältnis Leistung zu Gewicht: Das Verhältnis von Leistung zu Gewicht des Motorrads darf 0,2 kW/kg nicht überschreiten.

Mindestalter:

Das Mindestalter für den Führerschein der Klasse A2 beträgt 18 Jahre. Du musst also mindestens 18 Jahre alt sein, um die Ausbildung beginnen und die Prüfung ablegen zu können.

 

Ablauf der Ausbildung:

Die Ausbildung für den Führerschein der Klasse A2 umfasst theoretischen Unterricht und praktische Fahrstunden:

Theoretischer Unterricht: Im theoretischen Unterricht lernst du die Verkehrsregeln und Bestimmungen, spezifische Vorschriften für das Führen von Motorrädern mit beschränkter Motorleistung, Verkehrssicherheit, Gefahrensituationen und mehr.

Praktische Fahrstunden: Während der praktischen Ausbildung übst du das Führen eines Motorrads mit beschränkter Leistung in verschiedenen Verkehrssituationen. Du lernst das Anfahren, Abbiegen, Bremsen, Kurvenfahren und das Bewältigen schwieriger Straßenverhältnisse.

Prüfung: Nach Abschluss der Ausbildung folgen die theoretische und praktische Prüfung. In der theoretischen Prüfung werden Fragen zu den erlernten Verkehrsregeln und den spezifischen Vorschriften für Motorräder mit beschränkter Motorleistung gestellt. In der praktischen Prüfung fährst du mit einem Prüfer eine vorher festgelegte Strecke und zeigst dein Können und deine Sicherheit beim Führen eines Motorrads mit beschränkter Leistung.

 

Hinweis:

Zulassung zur Theorieprüfung erfolgt erst nach bestandener Vorprüfung hier in den Räumen unserer Fahrschule. Hier kannst du deinen aktuellen Lernstand unter Beweis stellen und bei Problemen oder Fragen den anwesenden Fahrlehrer kontaktieren.

 

Preise:

Beschreibung:

Der Führerschein der Klasse A1 berechtigt dich zum Führen von Leichtkrafträdern, auch bekannt als 125er Motorräder. Die Klasse A1 ist eine Einstiegsklasse für motorisierte Zweiräder und eignet sich insbesondere für junge Fahrer, da sie bereits ab einem relativ jungen Alter erworben werden kann.

  • Hubraumgrenze: Das Kraftrad darf einen Hubraum von maximal 125 ccm haben.
  • Motorleistung: Die Motorleistung des Kraftrads darf höchstens 11 kW (ca. 15 PS) betragen.
  • Verhältnis Leistung zu Gewicht: Das Verhältnis von Leistung zu Gewicht des Kraftrads darf 0,1 kW/kg nicht überschreiten.

Mindestalter:

Das Mindestalter für den Führerschein der Klasse A1 beträgt 16 Jahre. Du kannst also bereits mit 15 1/2 Jahren die Ausbildung beginnen.

 

 

Ablauf der Ausbildung:

Die Ausbildung für den Führerschein der Klasse A1 umfasst theoretischen Unterricht und praktische Fahrstunden:

Theoretischer Unterricht: Im theoretischen Unterricht lernst du die Verkehrsregeln und Bestimmungen, spezifische Vorschriften für das Führen von Leichtkrafträdern, Verkehrssicherheit, Gefahrensituationen und mehr.

Praktische Fahrstunden: Während der praktischen Ausbildung übst du das Führen eines Kraftrads in verschiedenen Verkehrssituationen. Du lernst das Anfahren, Abbiegen, Bremsen, Kurvenfahren und das Bewältigen schwieriger Straßenverhältnisse.

Prüfung: Nach Abschluss der Ausbildung folgen die theoretische und praktische Prüfung. Die theoretische Prüfung besteht aus einem Multiple-Choice-Test zu den erlernten Verkehrsregeln und den spezifischen Vorschriften für Motorräder. In der praktischen Prüfung fährst du mit einem Prüfer. Dem zeigst du dein Können und deine Sicherheit beim Führen eines Motorrads.

 

Hinweis:

Zulassung zur Theorieprüfung erfolgt erst nach bestandener Vorprüfung hier in den Räumen unserer Fahrschule. Hier kannst du deinen aktuellen Lernstand unter Beweis stellen und bei Problemen oder Fragen den anwesenden Fahrlehrer kontaktieren.

 

Preise:

Beschreibung:

Der Führerschein der Klasse AM berechtigt dich zum Führen von Kleinkrafträdern, sogenannten Mopeds, und vierrädrigen Leichtkraftfahrzeugen. Die Klasse AM ist ein spezieller Führerschein für Fahrzeuge mit geringer Motorleistung und eignet sich insbesondere für junge Fahrer ab 15 Jahren. Mit dem Führerschein der Klasse AM darfst du Kleinkrafträder wie Mopeds oder Roller mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 45 km/h und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 45 km/h fahren.

Mindestalter:

Das Mindestalter für den Führerschein der Klasse AM beträgt 15 Jahre. Du kannst also bereits ab 14 ½ Jahren die Ausbildung beginnen und die Prüfung ablegen.

Ablauf der Ausbildung:

Die Ausbildung für den Führerschein der Klasse AM umfasst theoretischen Unterricht und praktische Fahrstunden:

Theoretischer Unterricht: Im theoretischen Unterricht lernst du die Verkehrsregeln und Bestimmungen speziell für das Führen von Kleinkrafträdern und Leichtkraftfahrzeugen. Du bekommst Kenntnisse über Verkehrssicherheit, Vorfahrtsregeln und Verhalten im Straßenverkehr vermittelt.

Praktische Fahrstunden: Während der praktischen Ausbildung übst du das Führen eines Kleinkraftrads oder Leichtkraftfahrzeugs in verschiedenen Verkehrssituationen. Du lernst das Anfahren, Abbiegen, Bremsen und das Beherrschen des Fahrzeugs in unterschiedlichen Fahrsituationen.

Prüfung: Nach Abschluss der Ausbildung folgen die theoretische und praktische Prüfung. Die theoretische Prüfung besteht aus einem Multiple-Choice-Test zu den erlernten Verkehrsregeln und den spezifischen Vorschriften für Motorräder. In der praktischen Prüfung fährst du mit einem Prüfer. Dem zeigst du dein Können und deine Sicherheit beim Führen eines Motorrads.

Hinweis:

Zulassung zur Theorieprüfung erfolgt erst nach bestandener Vorprüfung hier in den Räumen unserer Fahrschule. Hier kannst du deinen aktuellen Lernstand unter Beweis stellen und bei Problemen oder Fragen den anwesenden Fahrlehrer kontaktieren.

 

Preise:

LKW

Ärztliche Untersuchung



Vor Beginn der Ausbildung musst du eine ärztliche Untersuchung absolvieren, um deine körperliche und gesundheitliche Eignung für den Berufskraftverkehr nachzuweisen. Die Untersuchung muss von einem betriebs- oder arbeitsmedizinischen Dienst oder einem dafür qualifizierten Arzt durchgeführt werden. Bitte bringe den Nachweis deiner ärztlichen Untersuchung zu der Anmeldung mit.

C1
C
CE

Beschreibung:

Der Führerschein der Klasse C1 berechtigt dich zum Führen von leichten Lastkraftwagen (Lkw) und Kleintransportern. Die Klasse C1 ist für das Fahren von Fahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht mehr als 3500 kg aber nicht mehr als 7.500 kg vorgesehen.

Mindestalter:

Das Mindestalter für den Führerschein der Klasse C1 beträgt in der Regel 18 Jahre. Es gibt jedoch Ausnahmen, wie z.B. wenn du die Grundqualifikation oder die beschleunigte Grundqualifikation für den gewerblichen Güterkraftverkehr nachweisen kannst. In diesem Fall kannst du den Führerschein bereits mit 17 Jahren erwerben.

Voraussetzungen: 

Vorbesitz einer anderen Führerscheinklasse:

Für den Erwerb der Klasse C1 ist der Besitz des Führerscheins der Klasse B erforderlich.

Medizinische Untersuchung:

Eine medizinische Untersuchung ist erforderlich, um deine körperliche und gesundheitliche Eignung für das Führen von leichten Lastkraftwagen zu überprüfen.

.

Sehtest:

Du musst einen Sehtest bei einer anerkannten Sehteststelle absolvieren und deine ausreichende Sehleistung nachweisen.

Ablauf der Ausbildung:

Die Ausbildung für den Führerschein der Klasse C1 umfasst theoretischen Unterricht und praktische Fahrstunden:

Theoretischer Unterricht:

Im theoretischen Unterricht lernst du die Verkehrsregeln und Bestimmungen speziell für das Führen von leichten Lkw und Kleintransportern, Verkehrssicherheit, Ladungssicherung, Gefahrensituationen und mehr.

Praktische Fahrstunden:

Während der praktischen Ausbildung übst du das Führen eines leichten Lkw oder Kleintransporters in verschiedenen Verkehrssituationen. Du lernst das Anfahren, Schalten, Bremsen, Abbiegen, Rangieren und das Beherrschen des Fahrzeugs im Straßenverkehr.

Prüfung: Nach Abschluss der Ausbildung folgen die theoretische und praktische Prüfung. In der theoretischen Prüfung werden Fragen zu den erlernten Verkehrsregeln und den spezifischen Vorschriften für das Fahren von leichten Lkw gestellt. In der praktischen Prüfung fährst du mit einem Prüfer. Dem zeigst du dein Können und deine Sicherheit beim Führen eines leichten Lkw. 

Hinweis:

Zulassung zur Theorieprüfung erfolgt erst nach bestandener Vorprüfung hier in den Räumen unserer Fahrschule. Hier kannst du deinen aktuellen Lernstand unter Beweis stellen und bei Problemen oder Fragen den anwesenden Fahrlehrer kontaktieren.

Preise:

Beschreibung: Kraftfahrzeuge, ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2, A, D1 und D, mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3 500 kg, die zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg).

Mindestalter:

Das Mindestalter für den Führerschein der Klasse C beträgt in der Regel 21 Jahre. Es gibt jedoch Ausnahmen, wie z.B. wenn du die Grundqualifikation erwirbst.

Voraussetzungen: 

Vorbesitz einer anderen Führerscheinklasse: Um den Führerschein der Klasse C zu erwerben, musst du bereits im Besitz des Führerscheins der Klasse B sein.

Medizinische Untersuchung: Eine medizinische Untersuchung ist erforderlich, um deine körperliche und gesundheitliche Eignung für das Führen von Lkw zu überprüfen.

Sehtest: Du musst einen Sehtest bei einer anerkannten Sehteststelle absolvieren und deine ausreichende Sehleistung nachweisen.

 

Ablauf der Ausbildung:

Die Ausbildung für den Führerschein der Klasse C umfasst theoretischen Unterricht und praktische Fahrstunden:

Theoretischer Unterricht:

Im theoretischen Unterricht lernst du die Verkehrsregeln und Bestimmungen speziell für das Führen von Lkw, Verkehrssicherheit, Ladungssicherung, Gefahrensituationen und mehr.

Praktische Fahrstunden:

Während der praktischen Ausbildung übst du das Führen eines Lkw in verschiedenen Verkehrssituationen. Du lernst das Anfahren, Schalten, Bremsen, Abbiegen, Rangieren und das Beherrschen des Fahrzeugs im Straßenverkehr.

Prüfung:

Nach Abschluss der Ausbildung folgen die theoretische und praktische Prüfung. In der theoretischen Prüfung werden Fragen zu den erlernten Verkehrsregeln und den spezifischen Vorschriften für das Fahren von Lkw gestellt. In der praktischen Prüfung fährst du mit einem Prüfer. Dem zeigst du dein Können und deine Sicherheit beim Führen eines Lkw.

Hinweis:

Zulassung zur Theorieprüfung erfolgt erst nach bestandener Vorprüfung hier in den Räumen unserer Fahrschule. Hier kannst du deinen aktuellen Lernstand unter Beweis stellen und bei Problemen oder Fragen den anwesenden Fahrlehrer kontaktieren.

Preise:

Beschreibung:

Der Führerschein der Klasse CE berechtigt dich zum Führen von Lastkraftwagen (Lkw) in Verbindung mit Anhängern. Mit dieser Führerscheinklasse kannst du schwere Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3.500 kg sowie Anhänger mit einem Gesamtgewicht von mehr als 750 kg fahren.

Mindestalter:

Das Mindestalter für den Führerschein der Klasse CE beträgt in der Regel 21 Jahre. 

Voraussetzungen: 

Vorbesitz einer anderen Führerscheinklasse: Für den Erwerb der Klasse CE ist der Besitz des Führerscheins der Klasse C erforderlich.

Medizinische Untersuchung: Eine medizinische Untersuchung ist erforderlich, um deine körperliche und gesundheitliche Eignung für das Führen von schweren Lkw in Verbindung mit Anhängern zu überprüfen.

Sehtest:

Du musst einen Sehtest bei einer anerkannten Sehteststelle absolvieren und deine ausreichende Sehleistung nachweisen.

 

Ablauf der Ausbildung:

Die Ausbildung für den Führerschein der Klasse CE umfasst theoretischen Unterricht und praktische Fahrstunden:

Theoretischer Unterricht:

Im theoretischen Unterricht lernst du die Verkehrsregeln und Bestimmungen speziell für das Führen von schweren Lkw mit Anhängern, Verkehrssicherheit, Ladungssicherung, Gefahrensituationen und mehr.

Praktische Fahrstunden:

Während der praktischen Ausbildung übst du das Führen eines Lkw mit Anhänger in verschiedenen Verkehrssituationen. Du lernst das Anfahren, Schalten, Bremsen, Abbiegen, Rangieren und das Beherrschen des Fahrzeuggespanns im Straßenverkehr.

Prüfung:

Nach Abschluss der Ausbildung folgen die theoretische und praktische Prüfung. In der theoretischen Prüfung werden Fragen zu den erlernten Verkehrsregeln und den spezifischen Vorschriften für das Fahren von schweren Lkw mit Anhängern gestellt. In der praktischen Prüfung fährst du mit einem Prüfer. Dem  zeigst u dein Können und deine Sicherheit beim Führen eines Lkw mit Anhänger.

Hinweis:

Zulassung zur Theorieprüfung erfolgt erst nach bestandener Vorprüfung hier in den Räumen unserer Fahrschule. Hier kannst du deinen aktuellen Lernstand unter Beweis stellen und bei Problemen oder Fragen den anwesenden Fahrlehrer kontaktieren.

Preise:

Bus

D

Beschreibung:

Der Führerschein der Klasse D berechtigt dich zum Führen von Kraftfahrzeugen, die zur Personenbeförderung ausgelegt sind. Mit dieser Führerscheinklasse kannst du Busse und andere Personenkraftwagen mit mehr als 16 Sitzplätzen (inklusive Fahrersitz) lenken.

Mindestalter:

Das Mindestalter für den Führerschein der Klasse D beträgt in der Regel 24 Jahre. Es gibt jedoch Ausnahmen. Diese können wir dir in einem Gespräch genauer erläutern. Dazu müsstest du einen Termin bei uns in der Fahrschule vereinbaren.

Voraussetzungen: 

Vorbesitz einer anderen Führerscheinklasse: Für den Erwerb der Klasse D ist der Besitz des Führerscheins der Klasse B erforderlich.

Medizinische Untersuchung: Eine medizinische Untersuchung ist erforderlich, um deine körperliche und gesundheitliche Eignung für das Führen von Bussen und Personenbeförderungsfahrzeugen zu überprüfen.

Sehtest: Du musst einen Sehtest bei einer anerkannten Sehteststelle absolvieren und deine ausreichende Sehleistung nachweisen.

Führungszeugnis: Du benötigst den Nachweisvon einem kleinen Führungszeugnis.

Ablauf der Ausbildung:

Die Ausbildung für den Führerschein der Klasse D umfasst theoretischen Unterricht und praktische Fahrstunden:

Theoretischer Unterricht:

Im theoretischen Unterricht lernst du die Verkehrsregeln und Bestimmungen speziell für das Führen von Bussen und Personenkraftwagen zur Personenbeförderung, Verkehrssicherheit, Fahrgastbetreuung, Gefahrensituationen und mehr.

Praktische Fahrstunden:

Während der praktischen Ausbildung übst du das Führen eines Busses oder Personenkraftwagens mit mehr als acht Sitzplätzen in verschiedenen Verkehrssituationen. Du lernst das Anfahren, Schalten, Bremsen, Abbiegen, das Manövrieren und das Beherrschen des Fahrzeugs im Straßenverkehr.

Prüfung:

Nach Abschluss der Ausbildung folgen die theoretische und praktische Prüfung. In der theoretischen Prüfung werden Fragen zu den erlernten Verkehrsregeln und den spezifischen Vorschriften für das Führen von Bussen gestellt. In der praktischen Prüfung fährst du mit einem Prüfer. Dem zeigst du dein Können und deine Sicherheit beim Führen eines Busses.

Hinweis:

Zulassung zur Theorieprüfung erfolgt erst nach bestandener Vorprüfung hier in den Räumen unserer Fahrschule. Hier kannst du deinen aktuellen Lernstand unter Beweis stellen und bei Problemen oder Fragen den anwesenden Fahrlehrer kontaktieren.

Preise:

Schritt für Schritt die Praxis erfahren

Hochauflösende Bildschirme

Interaktive Steuerung

Sicherheitsgurt-Simulation

Verschiedene Fahrszenarien

Präzise Pedale

Lerne mit unserem Fahrsimulator!



Erlebe mit unserer modernen Fahrsimulator-Technologie ein fesselndes und sicheres
Trainingserlebnis, das dich optimal auf deine realen Praxisstunden im Straßenverkehr vorbereitet.
  • Intensive Praxisvorbereitung
  • Flexibel und unabhängig
  • Theorie und Praxis optimal verbunden
  • Gefahrloses Üben
  • Teil des Ausbildungskonzepts unserer Fahrschule
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis

Der Fahrsimulator ist für die Klassen B, B78 und B197 ein verpflichtender Bestandteil der praktischen Ausbildung in unserer Fahrschule.

Unser Partner für Lernmaterial





Wir haben eine langjährige Partnerschaft mit dem Vogel Verlag etabliert, der als zuverlässiger Lieferant für Lehrmaterialien fungiert. Der Vogel Verlag ist ein anerkannter Anbieter von Bildungsressourcen im Bereich der Fahrerlaubnisausbildung. Diese bewährte Partnerschaft ermöglicht es unserer Fahrschule, kontinuierlich hochwertige Lehrmaterialien zu nutzen, um dir Fahrschülern eine effiziente und umfassende Ausbildung zu bieten.

    Aktuelles

    • Nächstes Theoriezusatzwissen für alle Zweiradklassen am 17.06. und 19.06.2024.
    • Am 26.07.2024 von 08:00-16:00 Uhr  findet der nächste "Erste Hilfe" Kurs in den Räumen unserer Fahrschule statt.
    • Noch freie Plätze für unsere Sommerferienkurse! In der ersten und der letzten Ferienwoche jeweils von 9.00 - 12.00 Uhr (22.06. - 29.06.2024 und 27.07. - 03.08.2024). 
    • Theoriecrashkurs (Abendkurs) findet vom 12.-19.07.2024 statt